Make your own free website on Tripod.com

Von Fichtelberg über die Naabquelle zum Fichtelsee

Rundwanderung; 10 km; Gehzeit etwa 3 Stunden; Gesamte Steigung etwa 250 m.

Der Marktplatz von Fichtelberg, der sich als Parkplatz sehr gut eignet, ist Ausgangspunkt dieser Wanderung. Wir gehen zunächst auf der zügig ansteigenden Straße in Richtung Flecki, um etwa 20 Meter vor der Omnibushaltestelle (über die Gustav-Leutelt-Str.) rechts auf den Schmiererweg einzubiegen. Hier treffen wir dann auf ein blaues Kreuz im weißen Feld, das uns nach wenigen Schritten links in den Wald lenkt. Auf einem reizvollen Waldsteig wandern wir jetzt im sogenannten Bocksgraben bergwärts, bis unser Wanderweg, nachdem wir zwei Straßen überquert haben, im rechten Winkel nach links abbiegt. Hier verlassen wir die Markierung, folgen weiter dem munteren Bächlein (lassen uns von älteren, ausgeblichenen Markierungszeichen nicht täuschen) bis wir auf eine Forststraße stoßen. Wir biegen nach links ein und erreichen nach wenigen Minuten eine Wegekreuzung. Wir halten uns rechts und schlagen dann den zweiten, rechts abbiegenden Waldweg ein (Wegweiser -Ochsenkopf) auf dem wir nach etwa 100 Metern auf eine neue (blau/ weiße) Markierung treffen. Diesem blauen Punkt auf weißem Kreis folgen wir nun, rechts abbiegend, der uns mit teilweise kräftiger Steigung und schließlich mit leichtem Gefälle zur Fichteinaabqueile bringt. Jetzt benützen wir den Quellenweg, um, abgesehen von einer kleinen Steigung, stetig talwärts weiterzuwandern. Nach Verlassen des Waldes erreichen wir bei den ersten Häusern von Neubau die Teerstraße, halten uns rechts, gehen um den Campingplatz herum und gelangen nach wenigen Minuten zum Fichtelsee. Wir überschreiten den künstlich angelegten Staudamm, gehen am Haus vorbei und biegen rechts in den Ruselweg ein (weißes Kreuz auf blauem Grund), der uns in einer guten halben Stunde nach Fichtelberg zurückbringt.